Landesverband der Vorarlberger Eis- und Stocksportler

Login

Übersetzung

DeutschEnglishFrançaisItalianoNederlandsPortuguêsEspañolTürkçe

Bilder

Slider

Eine Mannschaft mit den Spielerinnen/Spielern Schmidt Roswitha, Pernutsch Heri, Peter Sieglinde u. Roland Walter (im Bild von links nach rechts) nahm an obigem Turnier teil.

Unser in dieser Besetzung erstmals eingesetztes Team übertraf alle Erwartungen, spielte ein starkes Turnier u. erreichte mit 9:7 Punkten als beste Vorarlberger Mannschaft den ausgezeichneten 3. Rang unter 9 teilnehmenden Mannschaften.

                                                                                         

Eine Mannschaft mit den Spielern Thurnher Roland, Tavernaro Mario, Pernutsch Heri u. Tripold Franz (im Bild von links nach rechts) nahm an obigem Turnier teil.

Nach starkem Start (4 Spiele, 4 Siege) folgte eine schwache Phase (aus 4 Spielen 3 Niederlagen u. 1 Unentschieden), danach ging es wieder bergauf. Aus den letzten 6 Speilen gab es 5 Siege bei nur 1 Niederlage. Mit 19;9 Punkten erreichte unser Team den guten 4. Rang unter 15 teilnehmenden Mannschaften.

                                                                                            

Eine Mannschaft mit den Spielern Music Samil, Tripold Franz, Tavernaro Mario u. Pernutsch Heri (im Bild von links nach rechts) nahm an obigem Turnier teil.

Unser Team spielte ein Turnier mit Höhen u. Tiefen, mit 5 Siegen u. 3 Niederlagen gab es schlussendlich noch einen versöhnlichen 3. Rang unter 9 teilnehmenden Mannschaften.

                                                                                    

Am vergangenen Wochenende, 30.6. – 1.7.2018, hat der SV Lochau – als Landesmeister – an der Bundesliga West in Strasswalchen (S) teilgenommen. Die Halle in Strasswalchen hat 8 Bahnen und war ein guter Austragungsort für diese Bundesliga West. Von den 13 Teilnehmern steigen 2 in die Bundesliga 1 auf, 3 weitere verbleiben in der Bundesliga West, die restlichen steigen wieder in die jeweiligen Landesverbände ab. Es ist also eine sogenannte „Todesliga“, da nur wenige Schüsse über Aufstieg/Verbleib oder Abstieg entscheiden. Wir konnten am ersten Tag mit 12:12 Punkten eine ordentliche Ausgangssituation für die Bahnenspiele am Tag zwei schaffen. Wir konnten Siege gegen den Zweiten, Vierten und Fünften im Endergebnis verbuchen, leider auch manche knappe Niederlage. Am Tag zwei sind wir schlecht gestartet, haben uns aber wieder erfangen und waren am Ende wieder dort (Bahn 4) wo wir gestartet hatten. Leider eine Bahn zu hoch um über den Verbleib mit zu spielen. Mit Rang 8 am Ende war es aber dennoch eine solide Leistung.

1 2 3 53

Veranstaltungen

  1. LM Solo Stocksport 2018

    15. September 2018 @ 07:00 - 17:00